Mein Erlebniss mit den 3 Ledergyrls.

Nach unten

Mein Erlebniss mit den 3 Ledergyrls.

Beitrag von Admin am Mi Okt 10, 2018 5:44 pm

Hi ich ging auf die Gesamtschule und war 14.
In den Pausen wurde ich oft von 3 Mädchen geärgert,die sich selbst die Ledergyrls nennen weil sie fast immer Lederjacken und Ledermäntel trugen.
Sie waren alle 18.
Kerstin hatte braune lange Haare und trug oft einen langen,schwarzen,Ledermantel.
Katja hatte lange blonde Haare und trug oft eine schwarze Lederjacke mit Kapuze mit Strickbündchen an den Ärmeln und Fellrand an der Kapuze.
Sonja hatte auch lange blonde Haare und trug oft einen dunkelbraunen,Kurzledermantel mit Bindegürtel.
Ich hatte einen Schulausflug für 1 Tag.
Die Klasse wo Kerstin,Katja und Sonja drin sind,war auch mit.
Ich dachte nur: Na super jetzt fahren die auch mit.
Als der Zug am Bahnhof kam,(Es war ein Doppeldecker bin ich eingestiegen und hab mich oben ganz hinten hingesetzt.
Die meisten anderen saßen unten bei den Lehrern.
Ich saß auf meinen Platz total in Gedanken versunken.
Plötzlich hörte ich jemanden rufen: Na Kleiner da haben wir dich ja wieder.
Erschrocken sah ich wie Kerstin vor mir stand und Katja und Sonja waren auch dabei.
Katja und Sonja setzten sich links neben mir und Kerstin rechts.
Ich sagte ihnen das sie mich bitte in ruhe lassen sollen.
Kerstin sagte:Tja Kleiner jetzt haben wir eine Stunde Fahrt vor uns und hir in dem Abteil ist keiner.
Ich wollte aufstehen und in ein anderes Abteil gehen,doch sie drückte mich runter so das ich auf dem Boden saß und schlang ihre Beine um seinen Oberkörper.
Ich sagte ihr das sie mich los lassen soll oder ich schrei nach dem Schaffner.
Sonja sagte nur lächelnd:Ach wirklich?
Im nächsten Moment fesselte Sonja mir meine Hände mit dem Ledergürtel von ihrem Lederkurzmantel auf den Rücken.
Ich wollte gerad nach dem Schaffner rufen,aber da hielt Kerstin mir mit ihrer nackten Hand den Mund zu und klemmte meinen Kopf zwischen ihre Oberschenkel so das ich ihn keinen mm bewegen konnte.
Katja sagte:So Kleiner die Fahrt dauert 1 Stunde und die Stunde gehörst du jezt Kerstin.
Ich zappelte und biß Kerstin in die Hand.
Doch da sagte Katja:Mach es dem Kleinen dunckel,damit er nichts sieht.
Ich wollte gerad schreien,doch Kerstin öffnete ihre Lederjacke.
Dann klemmte sie meinen Kopf zwischen ihre Beine.
Plötzlich wurde es dunckel,denn Kerstin schloß ihre Lederjacke so das ich nichts mehr sah.
Ich schrie:Laß mich hir rau.....!
Doch weiter kam ich nicht,denn sie hielt mir von aussen den Mund zu und sagte:Wenn du nicht brav bist Kleiner halt ich dir auch noch die Nase zu.
Ich wurde ruhig,da ich Angst hatte.
Nach ca 1 Stunde unter Kerstins Lederjacke hielt der Zug wo alle ausstiegen.

Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 10.10.18

Benutzerprofil anzeigen http://gefesselt-in-jacke.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten